Neuigkeiten

03.07.2019, 10:31 Uhr | Büro Berlin
Transatlantischer Jugendaustausch: Breher verabschiedet OM-Botschafter in die USA
In wenigen Wochen geht es für einen Schüler des Kollegs St. Thomas aus Vechta für ein Jahr in die USA.
Seit über 35 Jahren fördert der Deutsche Bundestag gemeinsam mit dem US-Kongress den Jugendaustausch zwischen Deutschland und den USA. In wenigen Wochen geht es für einen Schüler des Kollegs St. Thomas aus Vechta für ein Jahr in die USA. Bundestagsabgeordnete Silvia Breher hat sich im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP) mit Hannes Oevermann getroffen.
„Wollt ihr auch ein Jahr in den USA leben? Dann macht es einfach wie Hannes:  Bewerben und dann die Bewerbungsunterlagen an die zuständige Austausch-organisation schicken. Dann heißt es abwarten. Als Patin des PPPs rühre ich gern die Werbetrommel. Also: Bewerbt euch für ein Stipendium für das Austauschjahr 2020/2021. Das richtet sich nicht nur an Schülerinnen und Schüler, sondern auch explizit an junge Berufstätige und Auszubildende“, sagt Silvia Breher. „Wenn ihr dann unter die ersten Kandidaten gekommen seid, komme ich ins Spiel. Ich darf dann unter den Vorschlägen einen Bewerber auswählen. Und das ist wahrlich keine einfache Aufgabe. Ich freue mich sehr für Hannes! Das wird sicherlich eine erlebnisreiche Zeit. Viel Spaß und eine tolle Zeit.“

Die Stipendiaten leben während des Aufenthaltes in einer Gastfamilie und besuchen eine High School bzw. ein College. So können sie vollständig in die amerikanische Kultur und den dortigen Alltag eintauchen. Die PPP-Stipendien sind Vollstipendien, also inklusive Reise, Versicherung, Organisation und Betreuung. Die Bewerbung ist direkt über die Website des Bundestags möglich: www.bundestag.de/ppp

„Parallel dazu werden auch noch im Oldenburger Münsterland Gastfamilien gesucht, die ab August/September 2019 einen der amerikanischen PPP-Stipendiaten für ein Schuljahr bei sich aufnehmen möchten. Das ist die Möglichkeit eine andere Kultur im eigenen Zuhause zu erleben“, so Silvia Breher. „Damit ermöglichen Sie einem jungen Menschen eine einmalige Erfahrung und gewinnen selbst ein neues Familienmitglied.“

Interessierte Familien können sich direkt bei der für den Wahlkreis zuständigen Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) melden: Telefonisch unter 040 2270020 oder per E-Mail an gastfamilien@yfu.de